Startseite
Meister der 2. Bundesliga Dreiband 2002/2003 & 2004/2005 & 2018/201923.02.2020 13:56
Home  
Bundesliga News  
Karambolage  
Pool  
Snooker  
Gästebuch  
Club-Adressen  
Kontakt / Impressum  
Events  
Internes  
Videos  
Galerie  
Pong Spiel (neu)  


Der Spielbericht


13. SpieltagHeim:BC St. Wendel3
02.02.2020Gast:BC Nied5

Bittere Niederlage

Daniel Schwerdtfeger  war nach der 12:9 Führung in 9 Aufnahmen völlig von der Rolle. Nach 27 Aufnahmen lag er gegen Heiko Roth mit 18:25 zurück. Schwerdtfeger kämpfte sich heran und führte in der 35. Aufnahme mit 26:25. Was dann kam war tolles Dreiband unter größter Nervenanspannung: Roth gelangen 5, die Schwerdtfeger umgehend mit 6 konterte. In der 38. Aufnahme dann Roth mit 7, Schwerdtfeger lag nach 39 Aufnahmen mit 33:38 Aufnahmen zurück. Er ließ aber nicht locker und beendete mit 3 und 4 die Partie. Im Nachstoß gelangen Roth dann die 2 Punkte zum leistungsgerechten 40:40 in 41 Aufnahmen.

Lutz Schwab hatte es im „Pfälzer Duell“ mit dem wieder erstarkten Patrick Sofsky zu tun. Zu Beginn noch verhalten (9:5 in 10, 16:10 in 21), ließ sich Schwab auch durch leichtfertig gespielte Bälle nicht entmutigen. Es geling ihm, die Fehlerquote zu minimieren, so dass nach 35 Aufnahmen die einseitige Partie mit 40:24 beendet war. Der 3:1 Zwischenstand versprach Spannung bis zum Schluss.

Das Spitzenspiel zwischen Jérôme Barbeillon und Michael Nilsson wurde den Erwartungen voll und ganz gerecht. Nach 7 Aufnahmen lag Barbeillon mit 12:20 zurück, nach 12 mit 21:29. Er kämpfte sich heran und lag nach 20 Aufnahmen erstmals in Führung, hauchdünn mit 34:33. In der Schlussphase war es der Schwede, der die Partie mit Serien von 5 und 2 zu seinen Gunsten entschied. Endstand 34:40 in 22 Aufnahmen.

Die Partie am Nachbartisch war mit zunehmender Spieldauer mehr und mehr von Nervosität geprägt. Nach 24 Aufnahmen führte Radovan Hajek mit 28:23 gegen Rui Costa. In den Aufnahmen 34 und 35 gelangen dem Portugiesen in Diensten der Hessen jeweils 5 Punkte zum 37:30. Hajek stemmte sich gegen die Niederlage und konnte dank einer Serie von 6 zum 38:38 ausgleichen. Am Ende war es Costa, der seine Nerven besser unter Kontrolle hatte, Hajek verlor denkbar knapp mit 38:40 (42 Aufnahmen). Schlussendlich verlor St. Wendel unglücklich mit 3:5. Ein mehr als schwacher Trost war der MGD von 1,086 zu 1,029 zu Gunsten der St. Wendeler.

© Rainer Selgrath


Games



Bücher






© 2003-2016 by BCWHome - Bundesliga News - Karambolage - Pool - Snooker - Gästebuch - Club-Adressen - Kontakt / Impressum - Events - Internes - Videos - Galerie - Pong Spiel (neu) - webdesign by
edv|com